OK | FRIENDS: Kunstauktion 2010 - Mahony - Enden der Welt


Mahony
Enden der Welt, 2008

2 Polaroids, gerahmt
Je 10,7 x 8,8 cm, gesamt 27 x 36 cm
Einzelstück

Mahony beschäftigen sich mit der Kulturgeschichte des Reisens, mit der emotionalen Besetzung des Reisemotivs in historischen Überlieferungen, konstruierten Erzählungen und gewachsenen Mythen. Die zur Auktion stehenden Polaroids stehen im Zusammenhang mit der Aneignung der “Enden der Welt”, wie sie von Mahony in der Überblicksausstellung jüngerer österreichischer Gegenwartskunst “Am Sprung” im OK gezeigt wurde. Das jeweilige Ende (z.B. westliche Spitze von Cornwall/GB) wurde ausgemessen, das konkrete letzte Stück sichergestellt und anschließend samt Dokumentation präsentiert

Mahony: Clemens Leuscher (geb. 1976 in Göttingen), Andreas Duscha (geb. 1976, Heidenheim), Stephan Kobatsch (geb. 1975 in Wien), Jenny Wolka (geb. 1978 in Köln)

Einzelausstellungen
2007 mit Robben leben, Galerie Hübner, Frankfurt
strategy of action, London Cultural Forum, London
schäbiger Mond, leuchte, Galerie Layr Wuestenhagen, Wien
2006 Leitermayerklasse, Space Invasion, Wien
bin ich Gärtner, bin ich Mensch, Galerie 5020, Salzburg
2004 Würstelplex Wien, Geschäftslokal Kaiserstrasse, Wien

Gruppenausstellungen
2007 Science Fictions (The Lab, Part II), Czarna Gallery, Warschau
Olmoust 39° of feber, Marco, Dispari&Dispari Gallery, Italien
intrusion, the Loft, New York
SLOW exhibition, Plymouth Arts Center, Plymouth
2006 Eisenberger, dies ist doch kein Porno, Galerie Lisi Hämmerle, Graz
Der gelbe Stuhl, hasta la victoria siempre, schöner wohnen,
Projektraum Viktor Bucher
2005 November Rain, Galerie Layr Wuestenhagen, Wien
Der Berg, Palast der Republik, Berlin
ArtPosition 05, Wien
Update, Künstlerhaus, Wien
2004 Homerische Landschaften, Tiroler Kunstpavillon, Innsbruck*
Wiener Linien. Kunst und Stadtbeobachtung seit 1960, Wien Museum, Wien*
2003 SchauSchau, Hilger Contemporary, Wien
Großer Sommer an der Thaya, NÖ Kultur, Drosendorf*
Collaborat issue_03, Brick-5, Wien
2002 Neztzvariante A-F, Hochschule für Angewandte Kunst, Wien*
Sensationsfund im Untergrund, Freie Motorenfabrik, Wien
Collaborat issue_02, Arena, Wien